Damit gewinnen Sie
immer.




europaweite 24-Stunden
Service-Hotline
0800 1 80 24 73

Aktuelles

Plünderungen im großen Stil durch Profi-Banden

Der Bundesverband Güterverkehr klärt über eine neue Methode des Fracht-Diebstahls auf. „Cargo-Napping“ heißt der Trend. Wenn ein Spediteur, z.B. durch eine Online-Frachtenbörse einen Auftrag bekommt, vergibt er diesen oft an, meist noch unbekannte, Subunternehmer. So kann die Fracht mit gefälschten Abholpapieren auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Derzeit ist ein Trusted-Carrier-System des Bundesverbandes Güterverkehr in Planung, hier sollen dann die Kennzeichen der Mitglieds-LKW online registriert sein. Somit kann man bei Abholung der Ware das Kennzeichen überprüfen, ob auch der richtige Abholer an der Laderampe parkt. Auch bei dem altbekannten System mit Plane aufschlitzen geht man mit der Zeit. Hier haben die Planenschlitzer das System insoweit modernisiert, dass nur noch ein kleines Loch in die Plane geritzt wird, um ein Endoskop einzuführen und somit geprüft werden kann, ob sich etwas Wertvolles an Bord befindet. Laut Versicherungswirtschaft belaufen sich die jährlichen Schäden auf rund 300 Million Euro.

Gesetzliche Regelung zur Rettungsgasse

Seit 2017 gibt es eine genau definierte Regelung zur Rettungsgasse. Bereits bei stockendem Verkehr muss eine Rettungsgasse gebildet werden, d.h. auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrsteifen für eine Richtung, muss bereits bei Schrittgeschwindigkeit die Gasse gebildet werden. Bei einer zweispurigen Straße, fahren die Autos jeweils nach links und rechts um eine Rettungsgasse in der Mitte zu bilden. Bei mehrspurigen Straßen fahren die Autofahrer auf der linken Spur nach links und alle anderen Autofahrer nach rechts. Somit ist gewährleistet, dass Polizei, Notarzt, Feuerwehr und Abschleppfahrzeuge schnell an den jeweiligen Unfallort gelangen. Auch bei Kreuzungen oder Einmündungen darf bei grünem Lichtzeichen nicht eingefahren werden, wenn auf dieser wegen stockendem Verkehr gewartet werden muss. Bei Nichteinhaltung dieser Regelung wird dies als Ordnungswidrigkeit bewertet, bis hin zur strafrechtlichen Inanspruchnahme.

Halten des Mobiltelefons mit Freisprechung

Das Oberlandesgericht musste vor kurzem entscheiden, ob das Halten eines Mobiltelefons während eines Telefonats mit Freisprechanlage als Verstoß im Sinne des üblichen Handynutzungsverbotes gilt. Das Gericht entschied, dass der Fahrer, da er das Gespräch bereits vor Fahrtantritt begonnen hatte und sich das Gerät nach dem Starten des Fahrzeuges automatisch mit der Bluetooth-Freisprechung verbunden hat und somit über Freisprecheinrichtung telefoniert wurde, keinen Verstoß nach § 23 Abs. 1a StVO begangen hat.


Unser Angebot

Truck Troubleshooter ist eine Assistance-Leistung
für Nutzfahrzeuge.

Wir helfen Ihnen bei Pannen oder Unfällen gezielt die Ausfallzeit Ihres Fahrzeugs so weit wie irgend möglich zu verringern.

Sie erhalten umgehend technische Hilfe.
Unter anderem Reparatur vor Ort, Abschleppen, Einsatz von Hebezeug oder Kran, ggf. Rückführung des Fahrzeugs und Heimreise des Fahrers.
Auch
die Hilfe bei Reifenpannen ist in unseren Leistungspaketen enthalten.

Eines unserer wesentlichen Leistungsmerkmale ist der Service, z. B.

Mehrsprachige Notrufzentrale rund um die Uhr:

• Sprachen: DE, GB, FR, IT, ES, NL, HU, PL, CZ, PT, RO, SK
• Notruf-Verwaltung in der Sprache des Anrufers
• Hotline-Zentralen in Barcelona, Lyon, Prag und Warschau

Netzwerk mit 21.000 Leistungserbringern:
• Partnerschaftsverträge
verpflichten zu kundenseitig günstigsten Tarifen
• Einhaltung einer exakt festgelegten Qualitätscharta
• Einsatz verschiedenster Spezialisten
  Ihr Vorteil

Sie können unbesorgt unterwegs sein.
Pro Jahr fällt im Durchschnitt jedes vierte Fahrzeug aus. Mit Truck Troubleshooter erhalten Sie als Fahrzeughalter und Transportunternehmer umfangreichen Schutz vor Transportrisiken.

Die Ausfallzeit des Fahrzeugs verringert sich erheblich.

85% der Fahrzeuge werden vor Ort repariert. Es vergehen durchschnittlich 2,5h zwischen dem ersten Anruf und der Reparatur des Fahrzeuges.

Alle Hilfsmaßnahmen werden professionell organisiert.

Sie werden von Experten betreut, die bestens mit der Problematik geschäftlich genutzter Transportfahrzeuge vertraut sind.
Unsere Mitarbeiter bearbeiten Ihren Vorgang in Echtzeit und halten den Kontakt zwischen Kunde und Leistungserbringer in deren jeweiligen Sprachen aufrecht.

Sie haben den Kostenrahmen voll im Griff.

Als unser Kunde werden Sie im Voraus informiert, wenn die Einsatzkosten den versicherten Rahmen übersteigen. Wir beauftragen nichts über dem versicherten Rahmen ohne Ihre Zustimmung.


 




Aktuelles           Sitemap           Home         Impressum           Leistungspakete           Formular           Service           Kontakt           FAQ           AGB           RSS
SAVE THE RHINO